Homedeutschenglish
Ohne sie geht gar nichts: die Fränkische Bratwurst
Ohne sie geht gar nichts: die Fränkische Bratwurst

Die Fränkische Bratwurst


Die fränkische Bratwurst mit ihrem würzigen Geschmack fehlt auf (fast) keiner Speisekarte!
Sie schmeckt überall eine Nuance anders und ist immer wieder einen Versuch wert.
Die Ansbacher Bratwürste, die es im Romantischen Franken vorwiegend gibt, haben einen kräftigen Geschmack und es gibt sie gebraten, mit Kraut oder in der Semmel, geräuchert oder als saure Bratwürste.

Tipp: Die Ansbacher Bratwurstführung: 
Die Gäste erleben hier, wie und woraus die Bratwurst gemacht wird, können das Brät testen und anschließend ein schönes Bratwurstessen genießen!
www.ansbach.de

 

Mit Genuss die Landschaft schützen: Apfelsaft und mehr aus Streuobst
Mit Genuss die Landschaft schützen: Apfelsaft und mehr aus Streuobst

Hesselberger Streuobstprodukte


Die Streuobstbestände der Fränkischen Moststrasse rund um den Hesselberg liefern die Grundlage für die Hesselberger - Produkte.

Neben dem Apfelsaft und dem Apfelsecco gibt es noch viele weitere Kombinationen von Säften und Schorlen. Informationen über das Angebot erhalten Sie bei der allfra .

Alte Apfelsorten sind besonders gut für die Gesundheit und um ein vielfaches besser als die üblichen Sorten, die  es im Handel zu kaufen gibt.
Und das Beste daran: die für die Gesundheit so wichtigen Polyphenole bleiben auch im Apfelsaft erhalten. Deshalb ist der Saft aus alten Apfelsorten auch so gesund.
 


 

Reiche Apfelernte in Burgbernheim
Reiche Apfelernte in Burgbernheim

Der EinHeimische


kommt aus Burgbernheim

In den großen Streuobstbeständen rund um die schmucke kleine Stadt am Fuße der Frankenhöhe reifen beste Äpfel und Birnen. Daraus entsteht im Herbst der Saft für den "EinHeimischen". Einfach lecker und wirklich regional.

www.einheimischer.de

Leckerer Käse vom Schmalzmüller - direkt von der Wörnitzinsel
Leckerer Käse vom Schmalzmüller - direkt von der Wörnitzinsel

Direktvermarktung


Informationen über Bauernhöfe, die als Direktvermarkter ihre Erzeugnisse frisch ab Hof verkaufen finden Sie unter Regionalbuffet.

Weitere Möglichkeiten zum Einkaufen auf dem Bauernhof.

Liste zum Einkaufen regionaler Getränkte hier klicken.

Eine Auflistung von Direktvermarktern im Naturpark Frankenhöhe finden Sie hier.

Zum Einkaufen finden Sie Direktvermarkter in der Regio App.

Schafe im Naturpark Frankenhöhe
Schafe im Naturpark Frankenhöhe

Frankenhöhelamm und Hesselberglamm


Im Naturpark Frankenhöhe zwischen Ansbach, Rothenburg o.d.T., Bad Windsheim und Neustadt a.d.Aisch wechseln sich Wiesen, Wald und Felder, Hecken und Obstbäume auf reizvolle Weise miteinander ab und verleihen der Landschaft einen einmaligen Charakter. Besonders geprägt wird die Frankenhöhe jedoch durch die Trocken- und Magerrasen, auf denen die Frankenhöhe-Lämmer heranwachsen.

13 Hüteschäfer aus dem Naturpark haben sich mit Gastronomen und Metzgern zum regionalen Bündnis 'Frankenhöhe-Lamm' zusammengeschlossen. Überall dort, wo Sie das Schmetterlingslogo entdecken, können Sie schmackhafte 'Frankenhöhe-Lamm'-Gerichte genießen.
Tiergerechte Haltung und Fütterung, ein Höchstalter der Lämmer von 6 Monaten sowie professionelle Verarbeitung garantieren Qualität und höchsten Genuss.
Information: Frankenhöhelamm

Hesselberglamm

Im Landschaftsschutzgebiet Hesselberg befinden sich auf 120ha Fläche geschützte Magerrasen, die nur durch die Beweidung mit ca. 1000 Mutterschafen und ihren Lämmern dauerhaft erhalten werden können. Ohne die 'Arbeit' der Schafe wäre das ökologische und landschaftsästhetische Kleinod Hesselberg mit seinen offenen Wacholderheiden schon längst in Wald übergegangen.
www.hesselberglamm.de
 

Genuss im Feuchtwanger Emmerland


Der Emmer, auch Zweikorn genannt, ist eine der ältesten Weizenarten überhaupt. In der neueren Zeit verschwand er durch die Industrialisierung der Landwirtschaft. Seit ein paar Jahren wird der Emmer nun wieder in der Feuchtwanger Region angebaut. Als Spelzgetreide ist Emmer widerstandsfähiger als andere Getreidesorten, zudem ist es sehr eiweißreich und überdurchschnittlich eisenhaltig. Den Geschmack des Urgetreides kann man heute in Form von Nudeln, dem Rebhuhn-Bier, Brot, Semmeln, Kuchen und Keksen und vielem mehr wiederentdecken. Oder man backt seine eigene Emmerleckerei aus Körnern, Grieß, (Vollkorn-) Mehl und Backmischungen.

Die Wiedereinführung des Emmeranbaus in der Feuchtwanger Region und seine Verarbeitung und Vermarktung ist eine Gemeinschaftsinitiative des Vereins Artenreiches Land – Lebenswerte Stadt e. V. und des Landschaftspflegeverbandes Mittelfranken e. V.

Kontakt:
Artenreiches Land – Lebenswerte Stadt e. V.
Museumstrasse 1, 91555 Feuchtwangen
Tel. 09852 1381
artenreiches-land@web.de

 

Emmer-Schlemmer-Sommer: 

Von Mai bis August denkt sich die Gastronomie rund um Feuchtwangen etwas Besonderes aus. Seit einigen Jahren wird wieder vermehrt das Getreide Emmer angebaut, das Sie nun in vielfältiger Weise genießen können. Die teilnehmenden Betriebe haben aus dem Emmerkorn Schlemmereien für Sie gezaubert.

Typisch fränkische Rezepte


Zwiebelblootz: Mittelfesten Hefeteig herstellen aus: 500g Mehl (Typ 1050), 25g Hefe, 1TL Zucker, 1TL Salz, 1/8 bis 1/4l Milch oder Wasser, dann auf Blech ca. 3/4cm dick auswellen. Für den Belag 750g Zwiebeln in Ringe schneiden und mit 100 bis 150g durchwachsenem feingewürfeltem Speck glasig dünsten, etwas abkühlen [ weiter lesen ]

Kurze Infos über Neues und Aktuelles. Wir informieren Sie.

 

Service eContentMaps Karte