StartseiteMerkliste Übernachten Kartenportal Facebook | externer Link Instagram | externer Link

Stadtjubiläum 800 Jahre Ansbach


800 Jahre Stadt Ansbach- „Eine Liebeserklärung an die Zeit“

Im Jahr 2021 ist es soweit: Die urkundliche Erwähnung Ansbachs als Stadt jährt sich zum 800. Mal. Die dazugehörige Urkunde ist auf den 22. Januar 1221 datiert und wird im Jubiläumsjahr im Markgrafenmuseum präsentiert. Dieses 800-jährige Jubiläum soll, trotz der derzeit bestehenden Einschränkungen gebührend gefeiert werden. 

Vom Kloster zur Regierungshauptstadt

Der Blick zurück zeigt eine bewegte und wechselvolle Geschichte Ansbachs mit einer Reihe von Meilensteinen, bis die Stadt sich schließlich zur Regierungshauptstadt Mittelfrankens entwickelt hat. Die Siedlung erster Bürger auf dem heutigen Stadtgebiet konnte mit der Gründung eines Benediktinerklosters im Jahr 748 nachgewiesen werden. Seitdem beheimatete Ansbach die Markgrafen von Ansbach-Brandenburg ebenso wie das Findelkind Kaspar Hauser. Zahlreiche beeindruckende Baudenkmäler wie die Hofkanzlei, die Kirchen St. Johannis und St. Gumbertus, die Residenz mit ihren 27 Prunkräumen und die prächtige Orangerie im Hofgarten zeugen noch heute von der glanzvollen Vergangenheit der Residenzstadt.

Für das Jubiläumsjahr wurde ein breit gefächertes Programm unter dem Motto „Eine Liebeserklärung an die Zeit“ mit vielfältigen Veranstaltungen und Projekten zusammengestellt. Bei der Jubiläumsstadtführung „800 Jahre – 800 Schritte“ schlendern Sie mit unseren Stadtführer durch die historische Innenstadt und erfahren alles wichtige zum 800. Geburtstag von Ansbach. Auch Genießer kommen nicht zu kurz, denn ein kulinarisches Programm ummantelt das Jahr.

Veranstaltungsübersicht:

24. Januar 2021: „1221 - Geburtsurkunde einer Stadt“

Ausstellungseröffnung

Die Sonderausstellung im Markgrafenmuseum zeigt die originale Urkunde der Erstnennung Ansbachs als „civitas“. Die Präsentation typischer Tätigkeiten eines mittelalterlichen Skriptoriums macht den Herstellungsprozess für den Besucher erfahrbar.

ab Februar 2021: Gesichter einer Stadt

Das künstlerische Projekt lädt alle Bürger zum Mitmachen ein. Es startet mit dem Aufruf, Selfie-Fotos am eigenen Lieblingsort in Ansbach zu schießen. In einer öffentlichen Ausstellung können die Teilnehmer dann ihre Aufnahmen wiederfinden.

 

5. März 2021: Häuser erzählen Geschichte

In einer Kooperation zwischen der Stadt Ansbach und der Ansbacher Hochschule erstellen Studenten des Studiengangs „Multimedia und Kommunikation“ Videos, die in eine digitale Stadtführung einfließen. Dafür werden ausgewählte Gebäude und Ortsteile gefilmt, die für die historische Reise durch Ansbach unverzichtbar sind. Am 5. März werden die Ergebnisse vorgestellt.

13. März:  Landesschwimmfest Special Olympics Bayern

23. – 30. April 2021: Kulinarischer Kulturfrühling

Eine Woche im Frühling wird neben einem interessanten kulturellen Angebot wie dem „Fest der Künste“, Gourmets in die Ansbacher Restaurants locken. Die Gastronomen denken sich bestimmt wieder ausgezeichnete Leckereien und Spezialitäten aus, die sonst nicht auf den Speisekarten zu finden sind.

im Mai 2021: Stadtschreiberin ist Ansbach

Mit Nele Pollatschek weilt zum ersten Mal eine Stadtschreiberin in Ansbach. Die junge aufstrebende Autorin wird das Leben der Ansbacher Bürgerinnen und Bürger miterleben, die Atmosphäre der Stadt erspüren und sich gewiss auch in die reiche Historie vertiefen, um daraus ein literarisches Werk zu schaffen.

5. Mai 2021: Einweihung des Altstadtmodells

Ein Modell aus Bronze ermöglicht Menschen mit Sehbehinderung, die Ansbacher Altstadt zu ertasten. Auch für Sehende wird dieses neue Objekt auf dem Schlossplatz sicherlich ein interessanter Anziehungspunkt.

Dank der Hilterhaus-Stiftung kann dieses nachhaltige Projekt realisiert werden und steht unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen über das Jubiläum hinaus zur Verfügung.

2. – 6. Juni:  Altstadtfest

2. – 6. Juli:  Ansbacher Rokoko-Festspiele

9. Juli: 15 Jahre Partnerschaftsjubiläum mit Fermo

9. – 13. Juli: Ansbacher Kirchweih

24. – 25. Juli: Ansbach Open – Konzerte mit Haindling und Johannes Oerding

30. Juli – 8. August: Bachwoche Ansbach

16. Oktober 2021: Kasper-Hauser-Tag

Neben aufschlussreichen Vorträgen, Stadtführungen und Ausstellungen wird die Aufführung der Symphonischen Dichtung „Kaspar Hauser –  das ewige Rätsel“ von Walter Kiesbauer in eindrucksvollen Klangbildern mit einem großen Ensemble das Leben, Leiden und Sterben Kaspar Hausers zu Gehör bringen. 

27. November 2021: Ansbach Symphonie

Dieses Veranstaltungsformat ist in Ansbach eine absolute Premiere. Ein multimediales Live-Konzert, ja eine historische Reise durch die Welt der Musik, wird durch visuelle Eindrücke perfektioniert und bietet dem Besucher das Erlebnis eines einmaligen Spaziergangs durch 800 Jahre Stadtgeschichte.

25. November – 24. Dezember: Ansbacher Weihnachtsmarkt

► Stadtjubiläum Ansbach

 

Anzeigen








Attraktive Ferienwohnungen in einer 250 Jahre alten Mühle idyllisch am Mühlweiher in Leutershausen gelegen - die Thomasmühle