StartseiteMerkliste Übernachten Kartenportal Facebook | externer Link Instagram | externer Link
Rothenburg_Pfitzinger_ Stadtmauer_1500_485.jpg
Kneippanlage in Lauterbach im WaldKneippanlage in Lauterbach im Wald

Geslau


Zur Geschichte:
Mitten im sog. Geslauer Becken an der oberen Altmühl  am Fuße des Donnerbergs liegt der Ort Geslau, urkundlich erstmals am 27.8.1216 erwähnt. 1404 erfolgte die Trennung der Kirchen Buch und Frommetsfelden von der Mutterkirche in Geslau. Im frühen Mittelalter gehörten Geslau und seine Umgebung zum Herzogtum Franken. In der ausgehenden Stauferzeit (nach 1200) herrschten hier die Grafen von Truhendingen, die das Gebiet 1318 an die Burggrafen von Nürnberg verkauften. Unter diesen entstand die Markgrafschaft Ansbach, der Geslau bis zur Einverleibung in das Königreich Preußen 1791 angehörte, später ab 1806 dem Königreich Bayern. Die Bauernkriege 1525 und der Dreißigjährige Krieg brachten vor allem durch die Nähe zu Rothenburg o.d.T. viel Elend über das Land.

Geslau ist Mitglied in der kommunalen Allianz Rothenburger Land

 

Übernachten:
► Hotels, Gasthöfe, Zimmer, Ferienwohnungen, Urlaub auf dem Bauernhof in Geslau



Sehenswürdigkeit: Kilianskirche (1241)

Freizeitangebot: Markierte Wander- und Radwege, Kinderspielplatz, Schießanlage, Badeweiher, beheiztes Waldschwimmbad und Hallenbad in Rothenburg o.d.T., Motorfliegen. Altmühlradweg und Kneippradweg führen durch die Gemeinde Geslau. Camping- und Zeltmöglichkeiten am Lauterbacher Weiher mit guter sanitärer Einrichtung, Kneippbecken bei Lauterbach. Das reizarme Klima wird von vielen Gästen als wohltuend empfunden.

Gemeinde Geslau
Kreuthfeldstraße 5
91608 Geslau
Tel.: 0 98 67/234
Fax : 0 98 67/18 85
Email: gemeinde@geslau.de
Web: www.geslau.de

[zurück]

Service eContentMaps Karte



 
 

Service eContentMaps Karte
Prospektbestellung2017.jpg

Kurze Infos über Neues und Aktuelles. Wir informieren Sie.