Startseite Übernachten Kartenportal Facebook | externer Link Instagram | externer Link

Romantisches Franken - aktuell


Ein Ereignis verändert Europa


Gedenken zum Ausbruch des 30-jährigen Kriegs vor 400 Jahren
Bad Windsheim, Dinkelsbühl, Nördlingen, Rothenburg ob der Tauber,  Bad Windsheim, Dinkelsbühl, Nördlingen und Rothenburg ob der Tauber, vier Reichsstädte im Auge des Orkans: So stellte sich die Lage im 30-jährigen Krieg in der Region dar. Die Schrecken des europaweiten Konflikts brachen sich in diesem kleinen Gebiet im Westen des heutigen Bayerns mit voller Gewalt Bahn.
2018 jährt sich jenes Ereignis zum vierhundertsten Mal, das den Sturm über Europa entfachte: der Prager Fenstersturz.
Auf diesem Blog finden Sie weiterte Informationen.

30 Jahre und länger humanitäre Katastrophe
Danach näherte sich die Katastrophe langsam aber stetig der Region von Bad Windsheim bis Nördlingen. Zunächst plünderten und raubten sich die Heere auf dem Weg zu den Schlachten durch die Gebiete. So lagen 1624 vor den Mauern Dinkelsbühls kaiserliche Regimenter mit 1200 Mann. Eine Söldnergruppe verschlang in drei Tagen den gesamten Vorrats- und Viehbestand des spitaleigenen Schafhofes. Beim Abmarsch plünderten sie den Hof, zerschlugen die Fensterscheiben, machten aus dem Fensterblei Schrotkörner und schossen damit die Tauben von den Dächern. „Die Einwohner Dinkelsbühls standen vor dem Nichts“, so Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer. Ab 1631 kam es dann auch rund um Rothenburg ob der Tauber und Dinkelsbühl zu Kampfhandlungen und in der Folge zu einem beispiellosen Aderlass in der Bevölkerung. In den Städten wüteten zudem Seuchen. Bis zu 70 Prozent der Bevölkerung büßten die Gemeinden ein. Von 1632 bis 1634 sind in Windsheim ca. 3250 Einwohner verstorben, in Windsheim gab es nur noch 50 Bürger und ein Pferd, 250 Häuser standen leer.

Großes gemeinsames Jahresprogramm
In allen vier Reichsstädten soll 2018 in Sonderführungen, im Rahmen von historischen Festspielen sowie in Ausstellungen aufgezeigt werden, wie sehr die Epoche des 30-jährigen Kriegs Bad Windsheim, Dinkelsbühl, Nördlingen und Rothenburg ob der Tauber veränderte. Wie durchlebte die Bevölkerung die Leiden? Wie sah der Alltag in den Städten in jener Zeit aus? Gab es einen solchen überhaupt noch? Wie stellte sich die Situation nach dem Jahr 1648 dar? Diesen Fragen können die Besucher auf ihrer Tour in den Reichsstädten nachgehen. „Es ist ein gemeinsamer Flyer mit allen Veranstaltungen entstanden“, erläutert der Initiator der Zusammenarbeit, Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer.

Auftakt mit Gedenkfeier am Sonntag, 25. Februar
Den großen Auftakt bildet ein ökumenischer Gottesdienst am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 10 Uhr in Bad Windsheim.

Das Programm können Sie hier herunterladen

Anzeigen








Über einen Bademantelgang erreichen Sie direkt die Franken-Therme Bad Windsheim. www.vital-hotel-adt.de